Panasonic 2018 OLED TVs unterstützen CalMAN Profi-Kalibrierung

5
Der jüngste
Der jüngste "Zuwachs" der SpectraCal Familie sind die Premium-TV-Modelle von Panasonic

Panasonics und Portrait Displays verkünden eine weitreichende Kooperation. Die neuen 4K OLED TVs der FZW954 & FZW804 Serie können mit der automatischen Farb-Kalibrierung CalMAN by SpectraCal perfekt eingestellt werden – entsprechendes Equipment vorausgesetzt. 


Anzeige

Die Panasonic Convention 2018 sowie die 100-Jahr Feier des japanischen Unternehmens waren nicht nur der perfekte Rahmen um neue TV-Geräte vorzustellen, auch neue Features wurden angekündigt. Die neuen OLED-Fernseher der FZW954 & FZW804 Modellreihe (in 55 und 65 Zoll erhältlich) sind ab Werk mit der Autokalibrierungs-Software SpectraCal by CalMAN kompatibel. Die bereits beeindruckende Bildqualität lässt sich damit weiter optimieren. Das erweiterte Color-Management-System erlaubt es dem Nutzer z.B. die Intervalle der Kalibrierungs-Schritte zwischen den dunkelsten Punkten der Helligkeits-Scala zu erhöhen. Soll bedeuten: Der Übergang zwischen Schwarz und der dunkelsten Farbdarstellung kann weiter optimiert werden. Probleme bei der sogenannten „Near Black“-Farbdarstellung werden so weiter minimiert.

Erstmals 40-Punkt-Kalibrierung möglich

Profis stehen erweiterte ISF-Einstellungen (Imaging Science Foundation) sowie die Möglichkeit einer 20-Punkt (5%) und erstmals einer 40-Punkt (2.5%) Messung zur Verfügung. Bedeutet Farben werden in 40 verschiedenen Luminanzen (Helligkeiten) gemessen und angepassst. Die komplette Farbskala von dunklen bis zu hell strahlenden Farben kann so besser kontrolliert werden.

Marcel Gonska von WCL Enterprise präsentiert die CalMAN SpectraCal Software in Aktion
Marcel Gonska von WCL Enterprise präsentiert die CalMAN SpectraCal Software in Aktion

Damit die Software von Portrait Displays „CalMAN mit AutoCal“ genutzt werden kann, benötigt es eigentlich nur einige Minute Training sowie entsprechendes Equipment. Ein Colorimeter wird auf den Fernseher ausgerichtet, mit einem PC/Laptop verbunden und mit wenigen Klicks startet die Software den automatischen Kalibrierungs-Prozess. Dabei kommuniziert der Computer direkt mit dem OLED-Fernseher und nimmt Einstellungen vor. Manuell würde eine 10-Punkt, 20-Punkt oder 40-Punkt-Kalibrierung mehrere Stunden dauern. Mit der AutoCal Funktion sind es nur noch wenige Minuten, in den höchsten Kalibrierungs-Stufen vielleicht eine Stunde. Danach kann man sich aber sicher sein ein perfekt eingestellten Fernseher vor sich zu haben.

Neues „CalMAN Ready“-Logo:

TV-Geräte mit diesem Logo unterstützen die CalMAN Kalibrierungs-Software
TV-Geräte mit diesem Logo unterstützen die CalMAN Kalibrierungs-Software

Panasonic ist nach Samsung und LG bereits der dritte TV-Hersteller, der die Autokalibrierungs-Software unterstützt. Panasonic ist aber äußerst stolz, dass die neuen OLED-Fernseher als erstes das neue „CalMAN Ready“-Logo tragen dürfen. Damit erkennen Käufer und Fachhändler sofort, welche Geräte sich mit der Software kalibrieren lassen.

Für private Anwender ungeeignet

Für private Anwender ist das Feature aufgrund der hohen Anschaffungskosten (Colorimeter + Software) womöglich weniger interessant. Für Fachhändler lohnt es sich aber allemal, erlaubt es ihnen dem Kunden ein perfekt kalibrierten Fernseher (womöglich für eine kleine Aufwandsentschädigung) auszuliefern. Wir freuen uns, dass immer mehr TV-Hersteller den professionellen Lösungen von Portrait Displays vertrauen und der Software einen direkten Zugriff auf die hochwertigen TV-Geräte erlauben.

Panasonic 2018 OLED TVs unterstützen CalMAN Profi-Kalibrierung
3.9 (77.14%) 7 Bewertung[en]

5 KOMMENTARE

  1. Mich würde da einmal der Unterschied out of the Box und Calibriert inzeressieren. Ob man das überhaupt noch sieht bei den super eingestellten Pana OLED?

    Und was kostet denn solch ein Calbrierset wenn mans kauft?

    Benbenben

    • Hallo, Marcel hier von Spectracal/CalMAN. Kalibrierkits gehen los um die 2500 EUR und sind eher für den Fachhandel gedacht, der Kalibration als Service anbietet. Wir haben eine Home Enthusiast Version die günstiger ist, es können auch Test-Blurays mit Testbildern für manuelle Kalibrierung genutzt werden.

      • Hi Marcel

        Und was kostet mich das dann als Heimabwender, und, ehrlich bitte, sehe ich dann nochmals einen Unterschied?

        Was ist wenn ich bei Tageslicht ein helleres Pre Set verwende? Ist dann die Kalibrierung wieder hinfällig?

        Was verlangen den die entsprechenden Handler für eine Kalibrierung zuhause?

        Fragen über fragen..

  2. Bin mit Burosch bis jetzt ganz zufrieden. Zumal nicht immer jeder Film gleich gemacht ist. Man müsste es für jeden Film oder der Serie neu erstellen.

    • Hi, nein, jeglicher Content wird nach den gleichen Standards gemastert – entweder für HD (BT.709 Standard) oder UHD (BT.2020). Den Look des Programs bestimmt der Colorist. Aber die Monitore in studio sind auf die oben genannten Standards abgestimmt – somit würde sich ein kalibrierter TV immer das optimale Bild zeigen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here